Epoxidharze

Epoxidharze finden in vielen Bereichen ihre Anwendung, z. B. im Bootsbau, in der Automobilindustrie, in der Windkraftenergie, im Modellbau, bei der Erstellung komplexer Teich- / Poolanlagen oder in vielen anderen Bereichen.
Epoxidharze bestehen überwiegend aus 2-Komponenten (Harz und Härter). 

 
Entscheidungshilfe Epoxidharz




Epoxidharz Anwendungsbereiche:  
 
   
 

 

Epoxidharze werden überwiegend in Verbindung mit Verstärkungsfasern (Glasfasergewebe, Glasfasergelege, Carbongewebe, Carbongelege, etc.) eingesetzt. Durch die Vernetzung des 2K Epoxidharzes mit der Faser entsteht ein Kunststoff-Laminat (GfK, CfK) mit hochfesten Eigenschaften.

Die Epoxidharze von HP Textiles lassen sich in folgende Anwendungsbereiche unterscheiden:

Grundieren:
Bei Grundieranwendungen bietet das niedrigviskose Epoxidharz HP-E80FS auf diversen Untergründen hohe Haftungseigenschaften. Egal ob mineralische/poröse Untergründe, Duroplaste, Holz, Metall oder Aluminium. 

Laminieren:
Bei Laminieranwendungen steht die Fasertränkung im Vordergrund. Hier stehen verschiedene Epoxidharzsysteme für z. B. das Handlaminierverfahren, Vakuuminfusionsverfahren (IMC/MTI, RI, VARI, ...) und Druckinjektionsverfahren (RTM, RIM, ...) zur Auswahl. Die Epoxidharz Serie HP-E3000GL besitzt ebenfalls eine Zulassung vom DNV GL für den Bau von Booten und Windkraftanlagen.

Kleben:
Die Epoxidharze HP-E5K (5 Minuten Epoxi), HP-E60K und HP-E120K sind 2 Komponenten Kleber um Metall, Holz, Gummi, Keramik, Hartschäume sowie viele andere Kunststoffe zu verkleben. Bei Klebe- und Laminierarbeiten finden die Epoxidharze HP-E25KL und HP-E45KL Anwendung.

Oberflächen:
Epoxidharze im Bereich der Oberflächen- Deckschichtanwendung zeigen eine verbesserte UV-Beständigkeit und sind daher vergilbungsarm. Um die UV-Beständigkeit bei Deckschichtharzen erheblich zu verbessern, kann ein UV-Stabilisator (HP-BEL91) als Additiv in das fertige System eingerührt werden.
Die Deckschichtharze stehen als klares/transparentes, oder als farblich eingestelltes System zur Verfügung.