Kernlagenvlies

HP-CORE ist ein leichtes Kernlagenvlies / Corematerial aus Polyesterfasern und geschäumten Mikrohohlperlen zur Herstellung biegefester Leichtbauteile.
Es wird vorrangig als Kernmaterial in faserverstärkten Polyester- und Epoxidharzbauteilen (Handlaminate) eingesetzt. Nach Tränkung mit dem Harzsystem wird das Vlies geschmeidig und kann mit entsprechenden Werkzeugen bzw. Entlüftungsrollern an die gewünschte Form angepasst werden.

Gegenüber einem Voll-GFK-Laminat bietet es viele Vorteile

Zeitersparnis

Mit einer Lage Kernlagenvlies 5mm erzielt man ca. eine Dicke von 5mm im Laminat. Mit reinem Glasrovinggewebe wären ca. 5-10 Lagen erforderlich.

Gewichtsreduzierung
Ein GFK-Voll-Laminat wäre auf Grund des relativ hohen Eigengewichtes der Faser mehr als doppelt so schwer.

Kosteneinsparung
Ergebnis beider zuvor genannten Vorteile ist automatisch eine Kostenreduzierung durch Einsparung von Material und Zeit.

Hohe Steifigkeit
die Steifigkeit im Verhältnis zum Gewicht ist bei dieser Sandwichbauweise um ein vielfaches höher als bei einem Voll-GFK-Laminat.

Verbesserte Bauteiloberflächen
Reduzierung von Schrumpfmarkierungen (“fibre-print“) durch eine gleichmäßigere Harzverteilung im Kernlagenvlies.

Einsatzgebiete
Schwimmbecken, Bootsbau (Rümpfe, Aufbauten), Kanus und Kajaks, Behälter und Formenbau, Fahrzeugteile (Chassis, Karosserie und Dachboxen), Wohnmobile und Caravan, Ski- und Snowboards, uvm.
Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)